zurück
Startseite/Home



Urlaub in Andalusien in Zeiten von Corona

Stand: 2.8.20

Wir werden zur Zeit sehr oft gefragt, wie es denn jetzt zu Corona Zeiten sei in Andalusien Urlaub zu machen.

Wir sagen immer, dass es kein Problem sei.

Dies schreibe ich auch fast jeden Tag in meinen What's App Status.

Nun hatte ich die Idee unsere jetzigen Gäste, die seit 22. Juni bereits hier sind oder waren, zu fragen ob sie so nett wären mir ihre persönkichen Eindrücke zu schreiben.

Dies sind die Antworten, die ich bekommen habe.

Ganz herzlichen Dank an alle, dass Sie sich die Zeit genommen haben.





Gast A.C., Urlaub vom 6.7. - 20.7.20, Bewertung Stand 12.7.20

Liebe Frau Linse, wir können nur sagen das man sich keine Gedanken machen muss.
Es wird überall wo es geht auf Abstand geachtet, ansonsten tragen alle ( naja fast alle :-) ) ihre Masken.
In jedem Geschäft wird am Eingang und in den Läden ausreichend Desinfektionsmittel angeboten.

Gestern waren wir in Tarifa und sind mit firmm zu den Walen rausgefahren und auch dort alles entspannt.
So schlimm das ganze wegen Corona auch ist / war Ist es auch tatsächlich schön das es überall nicht so überlaufen ist.
Wir können nur sagen das man wirklich keine Angst oder Bedenken haben muss. Lg A. C.

Ich hatte noch etwas vergessen :-)

Die Menschen hier sind auch sehr freundlich und offen Urlaubern gegenüber.
Man hat also nicht das Gefühl in dieser schwierigen Zeit es falsch gemacht zu haben hierher zu kommen.


Whale-watching Whale-watching Whale-watching




Familie L., Urlaub vom 4.7.- 18.7.20, Bewertung Stand 12.7.20

Hallo Frau Linse, also wir genießen unseren Urlaub hier in Andalusien.
Alle Menschen denen wir begegnen sind sehr bedacht die Kontaktbeschränkungen streng einzuhalten.
95% haben hier überall ihren Mundschutz auf, selbst bei über 30 Grad.
Das ist aber auch für uns kein Problem.

Wir haben auch schon mehrere Ausflüge unternommen.
Unser Vorteil, dass sehr wenig Menschen unterwegs sind und man so auch nicht lange anstehen muss. Wir sind froh hier zu sein und würden es jederzeit wieder so machen. Familie L.





Familie T., Urlaub vom 3.7.- 24.7.20, Bewertung Stand 12.7.20

Hallo Frau Linse, gerne beschreiben wir unseren Eindruck vom Urlaub in Andalusien im Corona-Sommer.
Auch wir hatten Sorgen, besonders im Bezug auf die Rückreiseoptionen im Fall des Falles.
Wir haben uns entschlossen, während der Anreise besonders in den Wartebereichen im Flughafen hochwertige FFP3 Masken zu tragen.
Auch unsere Kinder haben die gesamte Zeit über Maske getragen.
Das war anstrengend, aber hat zum sicheren Gefühl beigetragen. Hier vor Ort können wir unseren Urlaub sehr entspannt genießen.

Dazu trägt bei, dass wir viel für uns in diesem schönen Haus sind und so gut wie keine enge Außenkontakte haben.
Beruhigend finden wir auch, dass wir Infektionszahlen nicht in Bezug auf ein ganzes Land lesen,
sondern wie zu Hause auch viel lokaler. Und die lokalen Zahlen sind gering.
In den Städten abends beim Bummeln ist es leerer als letztes Jahr.
Auch die Restaurants sind leerer.

Die Spanier tragen sehr konsequent Masken, fast alle auch in den Fußgängerzonen.
Am Strand ist genügend Platz, da vergessen wir Corona eigentlich ganz.
Also zusammenfassend: Wir fühlen uns hier sicher und wohl, genießen die Ruhe und Auszeit.
Die Einschränkungen finden wir kaum merkbar. Familie T.





Familie T., Urlaub vom 1.7.- 17.7.20, Bewertung Stand 12.7.20

Wir als Familie kommen seit 2012 jedes Jahr nach Caleta in den Urlaub.
Dass es in diesem Jahr etwas anders sein würde als sonst, war uns bewusst.
Flug (natürlich mit Maske) am 1. Juli nach Malaga war problemlos, Flughafen fast leer, Flugzeug ca halb voll.
Das nötige Formular zur Einreise hatten wir schon vorgängig zu Hause ausgefüllt.
Natürlich haben wir das Glück, noch in der Vorsaison reisen zu können.

Hier vor Ort ist alles entspannt, halt sehr ruhig überall und einige Geschäfte und Restaurants sind noch geschlossen.
Handschuhe und Maske sind beim einkaufen Pflicht, ansonsten nur wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann oder in geschlossenen Räumen.

Wir geniessen den Urlaub, die Menschen hier freuen sich über die paar Touristen und was gibt es momentan Besseres als sein eigenes tolles Häuschen zu haben, in das man sich zurückziehen kann?

Fazit: Wir sind froh hier zu sein und fühlen uns nicht eingeschränkt! Wie es allerdings im August und/oder mit genereller Maskenpflicht sein wird, können wir nicht beurteilen. Familie T.





Familie F., Urlaub vom 4.7.- 25.7.20, Bewertung Stand 12.7.20

Wir sind jetzt seit 1 Woche in Caleta de Velez im Urlaub.
Trotz anfänglicher Bedenken, wegen Corona, sind wir doch sehr froh, dass wir in den Urlaub gefahren sind.
Es ist dieses Jahr zwar alles etwas anders als sonst, aber doch wirklich sehr schön.
Am Strand werden den Gästen Fähnchen ausgeteilt, damit man die richtigen Abstände einhält.
Was aber nicht verkehrt ist, denn wer liegt schon gerne wie "Ölsardinen in der Dose", am Strand.

Ansonsten gelten die gleichen Regeln, wie in Deutschland, in geschlossenen öffentlichen Räumen oder Gebäuden müssen Masken getragen werden.
Ebenso beim Einkaufen, ob im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt. Aber das kennen wir, wie gesagt ja schon von zu Hause.

Es sind weniger Touristen da, was wiederum bei Ausflügen von Vorteil ist, da nicht alles überfüllt ist.
Die Spanier an sich, nehmen die Sache mit der Maskenpflicht sehr ernst, sie tragen in den Städten oder auch auf der Promenade Masken.
Es ist aber auch kein Problem, wenn man da keine Maske trägt.

Fazit: Trotz der momentanen Situation genießen wir den Urlaub sehr und sind für uns total begeistert.


Strand in Torre del Mar




Familie Haller, Urlaub vom 6.7.- 19.7.20, Bewertung Stand 12.7.20

Liebe Frau und lieber Herr Linse, wir sind nun knapp eine Woche in Caleta de Vélez und genießen unseren Urlaub in vollen Zügen.
Und das von Minute 1. Wir sind jetzt das 5. Mal hier in und nach wie vor von der Gastfreundlichkeit der Andalusier begeistert.
Dieses Mal wohnen wir in Casa Martin. Das Haus ist super und wir fühlen uns pudelwohl.

Das Wetter und das Meer sind herrlich, das Essen köstlich und neben dem Sonnenbaden sporten wir unten an der Strandpromenade.
Bemerkenswert ist wie entspannt und selbstverständlich die Menschen hier mit Corona umgehen.
In Geschäften, Supermärkten und überall da wo es eng werden könnte, setzt man die Maske auf.
Ansonsten merkt man nichts von dieser besonderen Zeit.

Wir sind schon ein bisschen traurig, dass wir bald zurück nach Hamburg müssen.
Vielen Dank für Ihre sehr nette Betreuung und Hasta pronto, Ihre Familie Haller


Beurteilung nach Einführung der Maskenpflicht:

Liebe Frau Linse,
Wir sind gestern Abend um 19.00 Uhr wieder gut zuhause angekommen. Klappte alles prima.
Zur "totalen" Maskenpflicht können wir sagen, dass wir nachvollziehen können, dass man in Spanien vorsichtig und ängstlich ist - gerade nach den Ballermann-Bildern von Mallorca.
Man möchte nach 3 Monaten Quarantäne nicht alles wieder verlieren.

An das Maskentragen im Supermarkt und an öffentlichen Plätzen sowie wenn der Abstand geringer als 1,5m ist haben wir uns bereits gewöhnt.
Das müssen wir in Deutschland auch. Mögen tun wir es nicht - aber machen es. In Caleta haben wir an der Promenade auch Maske getragen.
Was ich persönlich nicht nachvollziehen kann ist, dass man, auch wenn man genügend Abstand hat, nun überall eine Maske tragen muss.
An der frischen Luft und alleine auf dem Gehweg. Das finde ich unverhältnismäßig - hab es natürlich aus Respekt und Solidarität gemacht.

Im Flugzeug hat uns die Maske auch weniger gestört - nur gewundert, dass man während des Fluges Getränke und Sandwiches gereicht bekam. -
Das machte so gar keinen Sinn - entweder oder :-) Corona man doch keine Pause, wenn man ein Päuschen einlegt.
Aber in dieser besonderen Zeit müssen wir mit den Gegebenheiten leben, uns anpassen und hoffen, dass der Spuk bald vorbei ist.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und hoffen, dass wir bald mal wieder auf "unserem" Berg sind.
Vielen Dank noch mal für Alles.
Bleiben Sie und Ihre Lieben gesund.
Herzlichst Ihre Familie Haller





Familie W. Urlaub vom 22.7. - 3.8.20, Bewertung Stand 1.8.20

Liebe Familie Linse,
gerne teilen wir unsere Erfahrungen mit unserem diesjährigen Andalusien-Urlaub mit anderen Urlaubern.

Als vierköpfige Berliner Familie haben auch wir lange überlegt, ob wir hier dieses Jahr Urlaub machen sollten.
Dass wir nicht fliegen wollen, war uns bereits relativ schnell klar.
Also haben wir kurzerhand unsere Flüge ins nächste Jahr umgebucht und unseren Roadtrip mit dem eigenen Auto geplant.
Von Berlin an einem Sonntag gestartet, sind wir am Mittwoch nach Zwischenstopps in Freiburg, Montpellier und Valencia gut in Andalusien angekommen.
Und wir müssen sagen, dass dies jeder einzelne gefahrene Kilometer wert war.

Ja, der Urlaub ist dieses Jahr ein anderer.
Aber sogar die kleinste Strandtoilette ist super mit Seife und Desinfektionsmittel ausgestattet, teilweise sogar besser als in Deutschland.
Die Infektionszahlen sind gering und die nordspanischen Corona-Hotspots sind über 1000km entfernt.
Jeder Ostseestrand ist voller als die Strände hier und sowohl Einheimische als auch Touristen achten sehr auf die Einhaltung der Hygieneregeln.
Wir waren zwar weniger als sonst unterwegs, haben aber letzten Endes nicht bereut, hierher gekommen zu sein.
Wir haben jede Minute gemeinsam als Familie und mit wenig Kontakt zu anderen sehr genossen.

Nun steht uns der Roadtrip zurück nach Berlin bevor, was unseren Aufenthalt hier um 2 Tage verkürzt, und mal schauen, was uns als Reiserückkehrer aus dem Ausland zu Hause noch so erwartet.

Ihre Familie W.


Strand in Torre del Mar Strand in Torre del Mar Strand in Torre del Mar




Familie H. Urlaub vom 18.7. - 8.8.20, Bewertung Stand 1.8.20

Liebe Familie Linse,
Wir sind jetzt seit zwei Wochen in Caleta de Velez und genießen jede Minute.
Auch wir hatten vor unserer Anreise Bedenken bezüglich des Fluges.

Am Flughafen waren wir überrascht, wie leer es in der Hauptsaison ist und auch der Flieger war nicht voll besetzt.
Es waren viele Plätze frei. Frau Linse stand uns bei Problemen mit dem erforderlichen Formular hilfreich zur Seite. Vielen Dank dafür.

Hier ist es für die Hauptsaison auch relativ leer. Überall wird sich an die Maskenpflicht gehalten.
Die Masken sind bei den Temperaturen nicht sehr angenehm, aber in diesem besonderen Jahr muss halt jeder seinen Beitrag leisten.
Wenn man bedenkt, wie lange Spanien im Lockdown war, kann man sehr gut verstehen, dass solche Maßnahmen ergriffen werden.
Wir fühlen uns hier jedenfalls sehr sicher.
Die Corona-Hotspot-Gebiete sind immerhin 1000 km entfernt.
Hier sind die Zahlen ähnlich oder sogar besser als in Deutschland.
Wir werden jetzt noch eine weitere Woche in Casa Mariette genießen, wo es an nichts fehlt.

Familie Linse kümmert sich hervorragend um alles.
Wir haben schon für das nächste Jahr gebucht.
Dann werden wir Casa Magarita genießen.
Ein herzliches Dankeschön an Familie Linse.
Besser geht es nicht!

Liebe Grüße
Fam. H.


Strand in Torre del Mar Strand in Torre del Mar




Familie S. Urlaub vom 16.7. - 1.8.20, Bewertung Stand 1.8.20

Liebe Frau Linse,
Vielen Dank für die sehr schöne Zeit hier in Andalusien.
Trotz Corona hatten wir einen tollen Aufenthalt.

Obwohl wir überall auf der Straße und in den Städten Masken tragen mussten, konnten wir einige Sehenswürdigkeiten besichtigen,
auch wenn wir immer aufpassen mussten, ob diese geöffnet waren oder ob man eine Voranmeldung brauchte.
So konnten wir beispielsweise die Kathedrale von Sevilla nicht besichtigen, da sie nur sehr begrenzte Öffnungszeiten hat.
Das hätten wir aber auch herausbekommen, hätten wir uns vorher im Internet informiert.

Am Strand war es auch sehr schön, da jeder vier Fähnchen bekommen hat, um mit diesen seinen Liegeplatz zu markieren, außerdem waren im Sand auch Markierungen eingewalzt,
die die Plätze voneinander trennten.

Einige von uns fanden es außerdem heiß unter der Maske.
Aber alles in allem hat uns der Urlaub sehr gut gefallen und wir fanden, dass Corona uns nicht sehr gestört hat.

Viele Grüße
Familie S.


Casa Romero Blick in die Bucht






zurück